AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG baut Leistungsspektrum aus – Erweiterung um Nephrologische Abteilung

Rotenburg (Wümme), 10.01.2018 – Für das medizinische Leistungsspektrum des Rotenburger Diakonieklinikums zählt die Weiterentwicklung für die Menschen in der Region und die Orientierung an hohen medizinischen Standards. Die seit mehreren Jahren bestehende Zusammenarbeit in nierenheilkundlichen Fragen führt nun das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG und die Facharztpraxis für Nierenheilkunde zusammen.

Seit November 2017 betreut die Abteilung Nephrologie stationäre Patienten am Diakonieklinikum. Die neue Abteilung wird geleitet von Dr. med. Mustafa Bačinović und ist der Klinik für Hämatologie und Onkologie von Chefarzt Dr. med. Frank Heits zugeordnet.

„Viele unserer ambulanten Patienten, die eine stationär-nephrologische Therapie benötigen, mussten lange Wege, meist nach Hamburg oder Hannover hinnehmen“, so Bačinović, der seit 2009 in der Facharztpraxis für Nierenheilkunde in Rotenburg tätig ist. Im Rahmen seiner Arbeit wuchs der rege Austausch mit den internistischen sowie chirurgischen Abteilungen.

Neben der Vermeidung langer Wege steht aber das Ziel im Vordergrund, eine hohe qualitative Versorgung der oft schwerkranken Patienten zu erreichen. Daher mündet die intensive Zusammenarbeit mit der onkologischen Abteilung in dem Aufbau einer eigenen Abteilung Nephrologie.

Auf Grund der demographischen Entwicklung mit zunehmend älter werdender Bevölkerung, nehmen auch die Nierenerkrankungen zu. Die Nieren sind Hochleistungsorgane, die Entwässerung, Entgiftung, Blutdruck, Knochenstoffwechsel und die Blutbildung regulieren. In der Abteilung für Nephrologie werden Patienten mit Nierenerkrankungen sowie bevorstehender oder erfolgter Nierentransplantation behandelt. Ferner werden Patienten mit Wasser- und Elektrolytstörungen, schwer einstellbarem Bluthochdruck, Knochenstoffwechsel- und Fettstoffwechselstörungen betreut.

„Die Abteilung für Nephrologie ist für alle Seiten ein Gewinn: Für die Patienten, die auf dieses erweiterte medizinische Angebot in allen stationär-nierenheilkundlichen Fragen zurückgreifen können, für das Diakonieklinikum, das sein Portfolio erweitert und auch für die Facharztpraxis für Nierenheilkunde, die durch die Zusammenarbeit gemeinsame Patienten lückenlos begleiten kann“, unterstreicht Dr. med. Frank Heits die Vorteile der Zusammenarbeit.

Bildmaterial steht hier zum Download bereit.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.diako-online.de.

Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützige GmbH ist das größte konfessionelle Krankenhaus in Niedersachsen und akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg. Als Maximalversorger bietet es nahezu das gesamte Spektrum moderner Krankenhausmedizin. Mehr als 190.000 Patienten vertrauen jährlich der fortschrittlichen Hochleistungsmedizin und der professionellen Pflege mit ihren christlichen Wurzeln. Das Diakonieklinikum ist zertifiziertes „Überregionales Traumazentrum“ zur Behandlung von Schwerverletzten sowie zertifiziertes Endoprothetik- und Gefäßzentrum. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Onkologie. Das Brustkrebszentrum sowie das Viszeralonkologische Zentrum mit der Ausrichtung Darmkrebszentrum und Magenkrebszentrum sind von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Zum Diakonieklinikum gehören außerdem Senioreneinrichtungen, Ausbildungsstätten, ein Reha-Zentrum sowie verschiedene Dienstleistungsbetriebe. Insgesamt arbeiten hier rund 2.400 Menschen.

Weitere Informationen über AGAPLESION unter www.agaplesion.de.

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft wurde 2002 in Frankfurt am Main von christlichen Unternehmen gegründet, um vorwiegend christliche Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbssituation zu stärken.
Zu AGAPLESION gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 25 Krankenhausstandorte mit über 6.300 Betten, 35 Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit über 3.000 Pflegeplätzen und zusätzlich 800 Betreuten Wohnungen, vier Hospize, 17 Medizinische Versorgungszentren, acht Ambulante Pflegedienste und eine Fortbildungsakademie. Darüber hinaus bildet AGAPLESION an 19 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden über eine Million Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der Beteiligungen betragen über eine Milliarde Euro.

Ihre Ansprechpartnerin

Ute-Andrea Ludwig

Ute-Andrea Ludwig

Leitung

T (04261) 77-22 33

AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützige GmbH
Elise-Averdieck-Straße 17
27356 Rotenburg (Wümme)
T (04261) 77 - 22 33
F (04261) 77 - 20 02
u.ludwigthis is not part of the email@ NOSPAMdiako-online.de